Patenschaften für Schülerinnen und Schüler

Die Bedingungen unter denen Kinder heute in Deutschland aufwachsen sind sehr unterschiedlich und nicht immer einfach. Deshalb benötigen manche Kinder zusätzlich zum Elternhaus einen Menschen, der regelmäßig mit ihnen Zeit verbringt, ihnen zuhört und sie in ihrer Entwicklung fördert.

Im Tandem-Programm wird Kindern in Absprache mit Eltern und Schule, frühzeitig eine/ein individuelle/r Patin/Pate zur Seite gestellt, die/der sie auf ihrem Weg zum Schulabschluss motiviert, unterstützt und begleitet.

Landkreisweit gibt es inzwischen über 30 sogenannter Tandems, bestehend aus Pate/Patin und Patenkind. Sie treffen sich einmal pro Woche für zwei Stunden spielen, lernen, reden oder unternehmen etwas gemeinsam.

Ziel ist es, durch eine kontinuierliche Begleitung

  • soziale Kompetenzen aufzubauen und zu fördern.
  • den schulischen Erfolg zu sichern, Leistungen zu verbessern und einen Schulabschluss zu ermöglichen.
  • Übergangschancen in eine berufliche Ausbildung zu erhöhen.

Die Ehrenamtlichen unterstützen die Kinder und Jugendlichen insbesondere darin, eigene Interessen, Stärken und Schwächen zu erkennen und leisten individuelle Hilfestellung und Motivation. Sie arbeiten mit Eltern, Lehrkräften und Schulsozialarbeit aber auch mit Praktikumsbetrieben und anderen Netzwerkpartnern zusammen.

Eine Koordinierungsstelle beim Bildungsbüro übernimmt die pädagogische Leitung, kooperiert mit Netzwerkpartnern und den Schulen und betreut die Patinnen und Paten. Sie organisiert Fortbildungen, Veranstaltungen und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt

Regionales Bildungsbüro
Katharina Jehle

Rollinstraße 9
88400 Biberach

Telefon 07351 52-7119
katharina.jehle(at)biberach.de