Patenkinder

Welche Kinder können mitmachen?

Patenschaften im Rahmen des Tandemprojektes richten sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse der Grundschule oder fünften bzw. sechsten Klasse von Förder-, Haupt-, Werkrealschulen und Gemeinschaftsschulen.

In der Regel meldet die Schule bzw. die zuständige Lehrkraft, nach Absprache mit den Eltern, den Bedarf bei der Programmleitung im Bildungsbüro an. Lehrkraft, Eltern und auch der Schüler/die Schülerin sind sich einig, dass eine zusätzliche Bezugsperson für die Entwicklung des Kindes förderlich wäre. Die Programmleitung vermittelt dann eine Patenschaft und in einem gemeinsamen Gespräch mit allen Beteiligten startet das Tandem.

Es gibt auch die Möglichkeit, sich als Eltern direkt an das Bildungsbüro zu wenden, wenn der Wunsch nach einer Patenschaft besteht.

Kontakt

Regionales Bildungsbüro
Katharina Jehle

Rollinstraße 9
88400 Biberach

Telefon 07351 52-7119
katharina.jehle(at)biberach.de