Schulabsentismus

Bildung ist Zukunft - Zukunft braucht Bildung

Mehr denn je sind eine gute Schulbildung und Schulbesuch wesentliche Voraussetzungen, damit junge Menschen ihre Zukunftschancen nach dem Schulabschluss entsprechend nutzen können.
Das Recht auf Schulbildung und die Pflicht zum Schulbesuch setzen den Rahmen für den Bildungserfolg und die Chancenwahrung auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.
Bleiben Schüler dem Unterricht fern, kann diese Grundlage gefährdet werden.
Schulabsentismus stellt alle Betroffenen wie Schulleitungen, Lehrkräfte, Schüler und Sorgeberechtigte vor eine große Herausforderung und Verantwortung. Die Ursachen und Ausprägungen sind komplex und müssen im Einzelfall betrachtet werden. Eine enge Kooperation von Schule, Elternhaus und unterstützenden Hilfesystemen ist notwendig, um Wege für einen geregelten Schulalltag zu finden.
Handlungssicherheit für abgestimmte Vorgehensweisen geben klare Regeln und ein Handlungsrahmen, um Schulabsentismus rechtzeitig entgegenzuwirken und Hilfen aufzuzeigen.

Diese Handlungsempfehlung

  • will sensibilisieren, damit erste Anzeichen von Schulverweigerung wahrgenommen werden können.
  • will informieren, damit frühzeitig und präventiv gehandelt werden kann und dadurch weitergehende Schritte verhindert werden können.
  • soll Lehrkräfte und Schulleitungen in ihrem Handeln bei Schulabsentismus unterstützen.
  • zeigt Handlungsschritte auf, wie gemeinsam und so rasch als möglich dem Fernbleiben entgegengewirkt wird.
  • informiert über unterstützende Hilfesysteme und bindet diese ein.

Eine Sammlung mit Vorlagen für die praktische Anwendung ergänzt diese Broschüre.

Die gesetzlichen Bestimmungen bleiben unberührt.