Newsletter 04/2021

THEMEN DIESER AUSGABE

+++Pflegeausbildung im Landkreis+++Bildung für nachhaltige Entwicklung+++Patenschaftsprogramme der Bildungsregion+++Leseförderung: Vorlesebücher erhältlich+++

Pflegeausbildung im Landkreis

Im Ausbildungsverbund des Landkreises Biberach sind in diesem Jahr 91 Auszubildende in die generalisierte Pflegeausbildung gestartet. Sie durchlaufen in den kommenden drei Jahren verschiedene Versorgungsbereiche und lernen dadurch bereits in der Ausbildung die Vielseitigkeit dieses Berufes kennen.

Was heißt eigentlich BNE?

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. BNE steht für eine Bildung, die Menschen zu verantwortungsvollem Denken und zum nachhaltigen Gestalten ihrer Umwelt befähigt.

Auf dem BNE Portal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen für alle Bildungsbereiche von der Kita über Schule, berufliche Bildung, Hochschule und non-formale/informelle Bildung Erklärvideos, Informationen und Lehrmaterialien zum Download zur Verfügung.
zum BNE Portal

Im Nationalen Aktionsplan sind 130 Ziele und 349 Handlungsempfehlungen benannt, die dazu führen sollen, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung strukturell in der deutschen Bildungslandschaft verankert wird.
zum Nationalen Aktionsplan

Mentoring-Programme nehmen Fahrt auf

Aktuell werden vom Regionalen Bildungsbüro zwei Programme angeboten, in denen Kinder und Jugendliche im Rahmen einer 1:1 Betreuung in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung unterstützt werden. Der Bedarf ist hoch - nicht zuletzt durch die pandemiebedingten Schulschließungen im letzten Schuljahr. Aber auch die Bereitschaft sich ehrenamtlich oder auf Honorarbasis als Mentorin und Mentor oder Patin und Pate zu engagieren ist hoch.

Im CHECK! Programm, welches gezielt Jugendliche in Abschlussklassen unterstützt, konnten seit Schuljahresbeginn über 20 Mentorinnen und Mentoren an die Schulen vermittelt werden. Weitere Interessentinnen und Interessenten stehen in den Startlöchern. Um Doppelstrukturen zu vermeiden kooperiert das Bildungsbüro mit seinem CHECK! Programm mit dem vom Kultusministerium gestarteten Landesprogramm "Lernen mit Rückenwind".

Gefördert wird das Projekt durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und der Bruno-Frey-Stiftung.

Neben CHECK! engagieren sich weiterhin auch viele Ehrenamtliche als Patinnen und Paten im bewährten Tandem-Programm der Bildungsregion und begleiten Kindern sowohl in der Grundschule als auch der Sekundarstufe 1 bei den Hausaufgaben und in ihrer Freizeit. 

Vorlesebücher für Kinder in vielen Bibliotheken im Landkreis erhältlich

Im Rahmen des Programms "Lesestart 1-2-3" erhalten Kinder im Alter von drei Jahren in vielen Bibliotheken im Landkreis Biberach ab Dezember 2021 ein kostenfreies Lesestart- Set. Zu dem Set gehören ein altersgerechtes Bilderbuch sowie Informationen für die Eltern mit Tipps zum Vorlesen und Erzählen. "Lesestart 1-2-3" ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung. Teilnehmenden Büchereien sind: Stadtbücherei Biberach, Medien- und Informationszentrum, Büchereich St. Georg in Ochsenhausen, Gemeindebücherei Uttenweiler, Stadtbibliothek Laupheim, Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) St. Verena Rot an der Rot, Gemeindebücherei Wain, KÖB St. Konrad und St. Willebold Berkheim, KÖB Maria Himmelfahrt in Dettingen, Schul- und Gemeindebücherei in Kirchdorf, KÖB St. Petrus u. Paulus Neufra, Gemeinde- und Jugendbücherei Ertingen, Stadtbücherei im Kapuzinerkloster in Riedlingen.
zur Homepage